Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


- Anzeige -

Historisches Abkommen: Chinaexport abgesichert

19.05.2016 – Schiff_GDVNach intensiven Verhandlungen haben die staatliche chinesische Exportkreditagentur Sinosure und Euler Hermes im Bereich der staatlichen Exportkreditgarantien eine bilaterale Rückversicherungsrahmenvereinbarung getroffen. Für deutsche Exporteure ist das eine signifikante Verbesserung. Geschäfte mit einem hohen Anteil chinesischer Zulieferungen können nun mit einer Bundesdeckung abgesichert werden.

Rückversicherungen im Bereich der staatlichen Exportkreditgarantien gewinnen in Zeiten globaler Wertschöpfungsketten zunehmend an Bedeutung. Sie erleichtern bzw. ermöglichen in vielen Fällen erst die Absicherung von Ausfuhrgeschäften mit einem hohen ausländischen Warenanteil.

Die Rückversicherungsvereinbarung mit Sinosure ist umso wichtiger, als es das einzige mit einer staatlichen Exportkreditagentur außerhalb der OECD ist. “Das Abkommen ist ein bedeutender Beitrag zur Stärkung des deutschen Außenhandels im internationalen Wettbewerb”, sagt Edna Schöne, Vorstandsmitglied des Kreditversicherers Euler Hermes. Das Abkommen wurde Mitte Mai 2016 in Warschau unterzeichnet.

Die Wirtschaften Chinas und Deutschland sind eng miteinander verflochten. Knapp zehn Prozent der Einfuhren nach Deutschland stammen aus China. Auf der anderen Seite gehen rund sechs Prozent des deutschen Exports ins Reich der Mitte. (vwh/dg)

Bildquelle: GDV

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten