Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Häufig Formfehler in Prüfberichten für Vermittler nach 34f

24.07.2015 – Die ersten Bußgelder in den Prüfberichten für Finanzanlagenvermittler nach §34f sind bereits verhängt. Indes weist Mona Moraht, Leiterin Gewerberecht beim DIHK, darauf hin, dass lediglich noch zwei Prozent der Berichte ausstünden.

“Typische Beanstandungen betreffen den Aufbau und den Umfang des Prüfberichts”, erklärt Mona Moraht gegenüber Investment.com. So seien zum Beispiel Art, Anzahl und Umfang der Geschäfte im betreffenden Jahr nicht oder nur unvollständig angegeben gewesen. Bei Systemprüfungsberichten fehlten zudem häufig die Ausschließlichkeitserklärung des Vermittlers oder der Vertriebsgesellschaft.

Morath weist aber darauf hin, “dass der IDW-Prüfstandard auch erst Ende 2014 endgültig feststand. Vom Prüfer festgestellte Pflichtverstöße bei den Vermittlern gab es nur ganz vereinzelt.”

So lange sie individuell geprüft würden, gäbe es auch keine Probleme mit den standardisierten und automatisierten Berichten der Maklerpools. (vwh/ku)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten