Versicherungswirtschaft-heute
Freitag
27.05.2016
          Mobilversion

 


- Anzeige -

“Generation Mitte” sieht Einheit als Erfolg

21.08.2015 – Berlin_Andreas Walgenbach_pixelioAm 23. August 1990 beschloss die damalige Volkskammer der DDR den Beitritt des Landes zur alten Bundesrepublik mit Wirkung zum 3. Oktober 1990. Rund 25 Jahre nach der Vollendung der deutschen Wiedervereinigung zieht die sogenannte “Generation Mitte” der heute 30- bis 59-Jährigen eine positive Bilanz. Demnach sehen 64 Prozent die Einheit Deutschlands als Erfolgsgeschichte, so eine Allensbach-Umfrage im Auftrag des GDV.

In den neuen Bundesländern liegt der Wert mit 69 Prozent sogar noch höher. Zudem sehen sich 59 Prozent der befragten Ostdeutschen laut Umfrage als Gewinner der Einheit. Nur zwölf Prozent sehen sich als Verlierer.

Dennoch sehen die Befragten laut Umfrage immer noch eine Kluft zwischen Ost- und Westdeutschland im Hinblick auf die Wirtschafts- und Lebensverhältnisse. So rechnen 69 Prozent der Ostdeutschen und 41 Prozent der Westdeutschen noch große bis sehr große Unterschiede. Nur eine eher kleine Minderheit von acht Prozent der westdeutschen und zwei Prozent der ostdeutschen Befragten sehen kaum oder keine Unterschiede mehr.

Unterschiedliche Meinungen gibt es auch hinsichtlich der Zukunftsaussichten für die neuen Bundesländer. Im Westen sehen 34 Prozent der Befragten einen Aufwärtstrend (25 Prozent in Ostdeutschland). Nur zehn Prozent gehen von einer Verschlechterung der Lage aus, in den neuen Bundesländern sind es 19 Prozent.

Gefragt nach einem Vergleich der heutigen Lebenssituation mit dem Leben in der DDR fällt das Bild der befragten Ostdeutschen differenziert aus. Demnach sieht eine überwältigende Mehrheit eine deutliche Verbesserung der Lebenssituation, vor allem mit Blick auf die Meinungs- und Pressefreiheit, den Umweltschutz, das Warenangebot, die Wohnverhältnisse und die Infrastruktur. Allerdings sei die Kinderbetreuung und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, sowie das Bildungssystem, die soziale Gerechtigkeit sowie die Gleichberechtigung von Mann und Frau in der DDR im Vergleich zu heute besser gewesen (siehe DOSSIER).

Die Gesamtergebnisse der Studie “Generation Mitte 2015″ wollen der GDV und das Institut für Demoskopie Allensbach am 2. September in Berlin vorstellen. (vwh/td)

Bild: Brandenburger Tor (Quelle: Andreas Walgenbach / pixelio.de)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten