Versicherungswirtschaft-heute
Donnerstag
01.09.2016
          Mobilversion

 

GDV formuliert acht Kernpunkte zur Europawahl

07.02.2014 – gdv-7676Mit einem acht Punkte umfassenden Positionspapier geht der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) in das Europawahljahr 2014. Die deutschen Versicherer erwarten, dass die derzeitigen großen Herausforderungen für die EU auch die nächste Legislaturperiode dominieren werden. Dazu zählen die Bewältigung der Folgen der Wirtschafts- und Finanzmarktkrise sowie die Anpassung an die Auswirkungen des demografischen Wandels und des Klimawandels.

Neben den genannten Themen werden für die Versicherungswirtschaft vor allem die Ausgestaltung und Umsetzung von Solvency II, der Versicherungsvermittlerrichtlinie, der Prips-Verordnung und der Datenschutz-Grundverordnung in der neuen Wahlperiode 2014 -2019 von besonderer Bedeutung sein. In der Broschüre (PDF) positionieren sich die deutschen Versicherer zu europapolitischen Themen u. a. mit den folgenden Kernanliegen:

  • Solvency II zügig und mit Augenmaß umsetzen
  • provisionsbasierten Vertrieb und Honorarberatung erhalten
  • geeignete Rahmenbedingungen für Investitionen schaffen
  • Datenschutz vereinheitlichen
  • nationale Aufsichtsbehörden erhalten
  • Pflichtversicherungen lösen keine Probleme
  • einheitlichen Meldeweg sicherstellen
  • Aufsichts- und Bilanzierungsregeln dürfen keine falschen Anreize enthalten

Einen eigenen Sieben-Punkte-Plan zur Umsetzung von Solvency II hat der Verband bereits vor zwei Wochen formuliert (VW-heute berichtete).

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten