GDV fordert zügige Umsetzung von Solvency II

21.01.2014 – SolvencySolvency II, viel diskutiert, gefürchtet und bekämpft, schließlich akzeptiert und angenommen. Jetzt steht die Umsetzung des komplizierten Regelwerks an. Mit Blick auf die kommenden Europawahlen  hat dazu der GDV sieben Eckpunkte zusammengestellt, die für eine erfolgreiche Implementierung von Solvency II aus Sicht der Versicherer essentiell sind.

Die sieben GDV-Grundpositionen – auch als Prüfsteine für die Europapolitik aus Sicht der deutschen Versicherer:

1.) Auf eine Kredit- und Basis-Risikoadjustierung der Zinsstrukturkurve verzichten

2.) Entscheidungen zu langfristigen Garantien bestätigen

3.) Proportionalität mit Leben füllen

4.) Angemessene Bestimmung der Eigenkapitalanforderungen

5.) Organisation der Governance-Funktionen praktikabel gestalten

6.) Interessierte Kreise weiterhin lückenlos konsultieren

7.) Befugnisse der Aufsichtsbehörden müssen klarer definiert werden

Hier die ausführlichen Forderungen und Positionen zur Einführung von Solvency II.


© VVW GmbH