Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

GDV befürchtet deutliche Kostensteigerung bei Rechtsstreitigkeiten

09.08.2013 – gdv-7676Das neue Kostenrecht wird die Rechtschutzversicherer in Deutschland mit Mehrkosten von rund 16 Prozent belasten, die Schadenzahlungen könnten auf 375 Mio. Euro steigen, so der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

Mehr als zwei Drittel der Deutschen (71 Prozent) haben Angst vor den Kosten eines Rechtsstreits. Deshalb würden sie darauf verzichten einen Anwalt einzuschalten. Dies zeigt eine aktuelle Forsa-Studie im Auftrag des GDV. In der Studie wurde untersucht, wie Verbraucher sich im Falle eines Rechtsstreits fühlen und was sie von ihren Vertragspartnern wie Anwälten oder Rechtsschutzversicherern erwarten. Bei der Lösung ihres rechtlichen Problems erwarten die Menschen Unterstützung und Orientierung von Freunden und Bekannten, von Anwälten und gerade auch von einer Rechtschutzversicherung. „Rechtsschutzversicherer tragen den Wünschen der Kunden Rechnung. Sie übernehmen immer stärker auch die Lotsenfunktion bei rechtlichen Angelegenheiten“, so Gerhard Horrion, Vorsitzender der Kommission Rechtsschutzversicherung im GDV.

Links: Neues Kostenrecht in Kraft, GDV Studie

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten