Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Flecken modifiziert seinen Betriebsrenten-Vorschlag

19.05.2015 – renteDas Bundesarbeitsministerium ist offen für Änderungen bei der geplanten Reform des Betriebsrentengesetzes. Es hält zwar an seiner “Tariffonds”-Idee fest aber Hans-Ludwig Flecken, Leiter der Abteilung Alterssicherung im BMAS, nannte auf der Veranstaltung “Alterssicherung – leistungsfähig und bezahlbar” der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft (vbw) am Montagabend in München drei mögliche Modifizierungen.

Die neuen gemeinsamen Einrichtungen der Tarifvertragsparteien könnten auch bestehende bAV-Einrichtungen nutzen, das Insolvenzrisiko könnte statt über den Pensions-Sicherungs-Verein auch über ein Rückversicherungsunternehmen erfolgen und eine Öffnung der “Tariffonds” für Branchenfremde sei nicht mehr vorgesehen.

Für einen anderen Ansatz warb Andreas Wimmer, Vorstand der Allianz Leben. Er plädierte für den Erhalt der Wahlmöglichkeiten in der bAV. Neue Monopole – gesetzliche oder tarifgebundene – seien nicht besonders attraktiv.

Die bAV lebe vom freiwilligen Engagement der Arbeitgeber. Das spreche für Evolution und gegen Revolution. Statt einer großen Systemdiskussion sollte an einer schnellen Verbesserung der Rahmenbedingungen der bAV gearbeitet werden, etwa an einem einfachen Zulagenmodell. (vwh)

Bildquelle: vwh

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten