Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

EZB: Einweihungs-Party hinter Stacheldraht

18.03.2015 – EZB_DPA_567039138.000 Polizisten stehen heute in Frankfurt am Main bis zu 10.000 Demonstranten gegenüber. Der Neubau der Europäischen Zentralbank (EZB) im Frankfurter Ostend wird unter höchster Sicherheitsstufe eingeweiht. Nur Polizisten, Anwohner, Geschäftstreibende, die sich ausweisen können und geladene Gäste erhalten Zugang in die abgesperrte Zone.

Proteste gegen die Auteritätspolitik, gegen die Geldflut und die Linie der EZB gegenüber Griechenländ, nimmt die Blockupy-Bewegung zum Anlass, die Einweihung des neuen EZB-Hochhauses in Frankfurt zu torpedieren. Zehntausende wollen aus ganz Europa anreisen und das komplette Viertel lahmlegen.

Die Polizei hat Maßnahmen ergriffen und hat das Viertel weitgehend abgesperrt. Auch die EZB selbst riegelt sich offenbar ab: Der Deutsche Journalistenverband (DJV) protestierte jüngst gegen den Plan der EZB, zur Eröffnung der neuen Bank-Zentrale in Frankfurt nur eine Handvoll Journalisten zuzulassen. Lediglich einige Agentur-Journalisten und ein hr-Team wurden akkreditiert. Für den DJV ein “krasser Verstoß gegen Transparenz und Freiheit der Berichterstattung”. (vwh/ku)

Bildquelle: dpa

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten