Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Europäisches Datenportal soll für Transparenz sorgen

02.10.2015 – Daten_Sturm_PixelioDer Dachverband der europäischen Versicherer, Insurance Europe, wartet seit 1. Oktober 2015 mit einem neuen Online Portal “InsuranceData” für mehr Transparenz in der Branche auf. Veröffentlichte der Verband bisher einmal im Jahr seine Schlüsselzahlen über die Versicherungs- und Rückversicherungslandschaft in Europa, stellt die neue Plattform nun eine ständige aktualisierte Datenquelle für Politik, Wirtschaft und europäische Gesetzgeber dar.

Insurance Europe zählt 34 nationale Mitglieder auf dem Kontinent und repräsentiert alle Sparten und Betriebsgrößen der Versicherungsindustrie. In Zahlen liest sich dies eindrucksvoll: Die Mitgliedsunternehmen stellen 95 Prozent des gesamten Prämienaufkommens mit einem Jahresvolumen von 1.700 Mrd. Euro im Jahre 2014.

Über eine Million Arbeitsplätze und ein Investitionsvolumen von 9.900 Mrd. Euro macht die Versicherungsindustrie zum größten institutionellen Investor, was die Branche insbesondere für das Juncker-Investitionsprogramm mit einem Volumen von 315 Mrd. Euro für die kommenden drei Jahre besonders attraktiv macht.

“Diese Datenbank zeigt Politikern, Industriemanagern und der Öffentlichkeit auf, welchen signifikanten Beitrag Europas Versicherer für die Wirtschaft leisten. Darüber hinaus bietet die Datenbank Informationen in einer sehr benutzerfreundlichen Art”, sagt Michaela Koller, Generaldirektorin von Insurance Europe, im Gespräch mit VWheute.

Mit der InsuranceData Plattform rückt die Bedeutung der Branche noch stärker in die europäische Öffentlichkeit. (taf)

Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten