Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Dobrindt kündigt an: Grundregeln fürs autonome Fahren

02.02.2015 – Dobrindt_BMVIBundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will Grundregeln zum autonomem Fahren – auch von Versichererseite heiß erwartet – im September zur internationalen Automobilausstellung IAA präsentieren. “Erste Eckpunkte, mit denen wir dem automatisierten Fahren in Deutschland weitere Dynamik verleihen”, kündigte er im Interview mit der Welt am Sonntag an.

Deutschland ist an das “Wiener Übereinkommen für den Straßenverkehr” gebunden, das Autofahren ohne Fahrer bislang nicht zulässt. Um die Herausforderungen zu erörtern, habe sein Ministerium einen Runden Tisch eingerichtet, sagte Alexander Dobrindt , (CSU), der zunehmend unter dem Druck seiner eigenen Parteispitze steht, endlich zu liefern und der deshalb seit zwei Wochen hektische Ankündigungen von Vorhaben publzieren läßt, zu denen er wegen seiner Maut-Verstrickungen aber nicht kommt. Denn nicht zuletzt auch die Frage der Haftung bei Unfällen kann nicht auf den   “Ankündigungsminister” (Berliner Tagesspiegel) mit einem Runden Tisch warten. Das lange vorhersehbare Thema war ein dringliches Postulat  beim Verkehrsgerichtstag in Goslar. (siehe MÄRKTE). (vwh/ku)

Bild: Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) (Quelle: BMVI)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten