Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Digitalisierung: Rote Laterne für die Versicherungsbranche

14.11.2014 – make-it-digital-6Zahlreiche deutsche Unternehmen haben Schwierigkeiten, ihre Geschäftsmodelle an die Digitalisierung anzupassen. Dies ergab die Studie “Survival of the Smartest 2.0″ der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG, zu der 500 Unternehmen aus zehn Branchen befragt wurden.

Demnach haben bislang nur 43 Prozent der Befragten ihre Geschäftsmodelle den neuen Herausforderungen angepasst. “Vielen Unternehmen fehlt damit schlicht die Voraussetzung, um digitale Angebote effektiv in den Markt tragen zu können. Und auch wenn die Mehrzahl schon begonnen hat, ihr Geschäftsmodell zu verändern, dann aber meist nur sehr vorsichtig und schrittweise”, sagt Robert Gutsche, Bereichsvorstand Consulting der KMPG.

Vorreiter sind laut Studie die Medienbranche und der Bankensektor, wo über die Hälfte der Befragten bereits ihre Geschäftsmodelle anpassen. Die niedrigsten Werte gab es hingegen für die Automobilindustrie, den Gesundheitssektor und die Versicherungen.

Besonders fortschrittlich sind die Unternehmen zudem bei der Digitalisierung von Verwaltungsprozessen. Knapp 60 Prozent der Unternehmen haben diese laut Studie überwiegend oder vollständig digitalisiert – wie etwa im Personalwesen oder Controlling. Deutlich geringer sei der Digitalisierungsgrad bei Vertrieb und Produktion sowie Forschung und Entwicklung.

Für Marc Ennemann, Leiter des Bereichs Digitale Transformation bei KPMG steht fest: “Tendenziell sind deutsche Unternehmen eher Optimierer als Pioniere. Häufig kopieren sie einfach neue Ideen und Anstöße von außen, um diese weiterzuentwickeln. Hier hapert es aber oft an der Geschwindigkeit.” So setzten nur 42 Prozent der befragten Unternehmen auf spezielle Social-Media-Analysen und nur 39 Prozent nutzen Big-Data-Auswertungen. Noch geringer verbreitet sei der Einsatz von Open Innovation Plattformen oder die Nutzung des kreativen Potenzials von Startups (siehe auch UNTERNEHMEN Praxisbeispiel: Digitalisierung der Personalabteilung). (vwh/td)

Bildquelle: vwh

Link: Studie: Survival of the Smartest 2.0

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten