Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

DHV fordert 3,9 und 3,6 Prozent bis Ende 2017

28.01.2015 – Als erste der drei tarifvertragsschließenden Gewerkschaften hat die DHV den Gehaltstarifvertrag zum 31. März 2015 gekündigt. Zugleich hat sie dem AGV ihre Tarifforderungen für die anstehende Tarifrunde 2015 mitgeteilt. In einem Informationsblatt nimmt die DHV für sich in Anspruch, keine „unrealistischen Wunschvorstellungen“ geäußert zu haben.

Im Kern fordert die DHV einen Tarifabschluss mit einer Laufzeit von 33 Monaten (bis 31. Dezember 2017) und zwei Erhöhungsstufen:

3,9 Prozent für die Dauer von 16 Monaten und dann 3,6 Prozent für die Dauer von 17 Monaten.

Die Tarifverhandlungen finden laut AGV-Pressemitteilung statt am 20. März 2015 in Karlsruhe, am 28. April 2015 in Köln und am 22. Mai 2015 in Hamburg. (vwh/ku)

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten