Versicherungswirtschaft-heute
Samstag
10.12.2016
          Mobilversion

 


- Anzeige -

Deutlicher Prämienanstieg in der GKV

10.11.2016 – Geld Arztrechnung Bernd Kasper_pixelio.deDie Beitragsbelastung der Versicherten in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) steigt innerhalb von zehn Jahren stärker als bei den privat Krankenversicherten. Nach Angaben des Wissenschaftlichen Instituts der PKV (WIP) steigen demnach die Prämien von GKV-Versicherten zwischen 2007 und 2017 um 37 Prozent. Die PKV verzeichne hingegen einen Anstieg der Beitragseinnahmen pro Kopf um insgesamt 35 Prozent bis 2017.

Auf Basis einer Auswertung der offiziellen Daten des Bundesgesundheitsministeriums und des PKV-Verbandes bis 2015 ergibt sich nach den Berechnungen des WIP demnach ein durchschnittlicher Prämienzuwachs in der PKV um 3,0 Prozent pro Jahr in der PKV und um 3,2 Prozent in der GKV.

Gleichzeitig verzeichnet das WIP lediglich für 2010 einen leichten Rückgang der Beittagsbelastung in der GKV um 0,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Hintergrund sei der deutliche Anstieg des Bundeszuschusses von 7,2 Mrd. Euro im Jahr 2009 auf 15,7 Mrd. Euro. In der PKV verzeichnete das WIP hingegen zwischen 2012 und 2015 eine weitgehend stabile Beitragsbelastung und nur geringfügige Prämienanpassungen. (vwh/td)

Bildquelle: Bernd Kasper / pixelio.de

Tags: ,
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten