Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Demografie: Deutschland wächst wieder

19.03.2015 – Deutschland ist zurück auf dem demografischem Wachstumspfad. Den Grund hierfür sieht das Berlin Institut zur Demografischen Entwicklung in Deutschland vor allem in der Zuwanderung der letzten drei Jahre. So verzeichneten die Experten allein 2013 einen Zuwachs von rund 430.000 Menschen. Allerdings spüren nicht alle Regionen etwas davon, wie eine Studie des Instituts belegen soll.

Demnach nimmt die Bevölkerung in vielen entlegenen ländlichen Regionen weiter stark ab – insbesondere in neuen Bundesländern, aber auch in Nordhessen, der Südwestpfalz oder Oberfranken. So ziehe es vor allem junge Landbewohner in die Ballungsräume, während die Älteren zurückblieben und sich mit einer schlechter werdenden Versorgung zufrieden geben müssten, erläuterten die Demografie-Experten laut einer Pressemitteilung.

Allerdings mache diese Notlage auch erfinderisch, so das Berlin-Institut weitet. So entwickelten Bürgermeister, Behörden oder Vereine neue Versorgungsangebote, die den lokalen Bedürfnissen entsprechen würden. Als Beispiele nannten die Experten Bürgerbusse statt Linienbussen, Gesundheitszentren oder rollende Zahnarztpraxen. Kritik gab es hingegen an bürokratischen Hürden wie vermeintlich starre Gesetze, Auflagen oder Verordnungen.

Mit der aktuellen Entwicklung in Deutschland beschäftigt sich auch das 4. Berliner Demografie Forum 2015, welches heute Abend mit einem Grußwort von Allianz-Vorstand Wolfgang Ischinger sowie Bundesinnenminister Thomas de Maizière eröffnet wird. Thematischer Schwerpunkt wird in diesem Jahr die “Aktivität-Gesundheit-Teilhabe” sein. (vwh/td)

Link: Die vollständige Studie “Von Hürden und Helden” des Berlin Instituts (PDF)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten