Versicherungswirtschaft-heute
Sonntag
04.12.2016
          Mobilversion

 


- Anzeige -

CDU-Arbeitnehmer wollen 50 Prozent Rentenniveau

11.10.2016 – rente_Uwe Schlick_pixelio.deDer CDU-Arbeitnehmerflügel will das Absinken des Rentenniveaus verhindern. “Wenn wir die Arbeitnehmer zurückgewinnen wollen, die scharenweise Rechtspopulisten gewählt haben, müssen wir die Angst vor Altersarmut ernst nehmen”, sagte der Bundesvize der Christlich Demokratischen Arbeitnehmerschaft (CDA), Christian Bäumler. Er fordert die schrittweise Anhebung des Rentenniveaus auf 50 Prozent.

“Die Verluste der CDU bei Wahlen haben mehr mit der sozialen Ungleichheit in Deutschland als mit der Flüchtlingspolitik zu tun”, fügte der CDA-Vize gegenüber dem Handelsblatt hinzu. Bäumler wies damit auch die Kritik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) an einer Rentenkampagne des Deutschen Gewerkschaftsbundes zurück. Sie hatte in einer Sitzung mit den Gewerkschaften vor einer Rentenkampagne gewarnt. Die Angst vor Altersarmut zu befördern, werde letztlich die AfD stärken.

CDA-Vize Bäumler forderte, das Rentenniveau schrittweise wieder auf 50 Prozent anzuheben und die Abschläge bei der Erwerbsminderungsrente abzuschaffen. “Es ist unerträglich, wenn Menschen, die gesundheitsbedingt nicht mehr arbeiten können, in die soziale Grundsicherung fallen”, kritisierte er. Das Haus von Sozialministerin Andrea Nahles (SPD) hatte kürzlich prognostiziert, dass das Rentenniveau von derzeit 47,8 Prozent bis 2045 auf 41,6 Prozent sinken werde, wenn der Gesetzgeber nicht gegensteuert. (vwh/wo)

Bild: Rente. (Quelle: Uwe Schlicke / pixelio.de)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten