Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


- Anzeige -

Bundesregierung plant Nummernschild für Drohnen

10.11.2015 – Drohne_Joerg Brinckheger_pixelioDie Bundesregierung plant angesichts der wachsenden Zahl privater und gewerblicher Drohnenflüge neue gesetzliche Regelungen. Demnach sind private Flüge in einer Höhe von mehr als 100 Metern und außerhalb der Sichtweite des Steuernden verboten, kündigt Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) in Berlin an.

Nach den derzeitigen Plänen der Bundesregierung soll es auch ein Flugverbot über Industrie-Anlagen, Unglücksorte und Einsatzgebiete der Polizei geben. Auch über Autobahnen, Gleisen und Kraftwerken werden die Flüge von unbemannten Flugobjekten künftig nicht mehr erlaubt sein.

“Drohnen sollen zukünftig registriert werden, um den Eigentümer identifizieren zu können”, ergänzt Dobrindt laut einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ). Allerdings solle die Registrierungspflicht nur für Geräte mit einem Gewicht über 500 Gramm gelten. Damit sollen die Verantwortlichen bei Unfällen leichter haftbar gemacht werden. (vwh/td)

Bild: Joerg Brinckheger / pixelio.de

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten