Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Buchtipp: Internet der Dinge – Chancen für Versicherer

18.08.2014 – 32_Buchtipp_Internet_der_Dinge“Es ist an der Zeit, sich näher damit zu beschäftigen, was das Internet der Dinge mit Versicherung zu tun hat”, lautet eine zentrale These von Volker P. Andelfinger. Sein Buch “Internet der Dinge – Doppelte Chance für Versicherer”, setzt an dieser Stelle an.

Volker P. Andelfinger beschreibt in seinem Ausblick, wie die zunehmende Vernetzung der Dinge unsere Lebens- und Arbeitswelt verändern wird. Insbesondere zeigt er auf, welche Chancen und Risiken sich für die Versicherungswirtschaft ergeben, geht aber auch über die Branchengrenzen hinaus.

Der Trend hin zum Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) stellt eine folgenreiche Weiterentwicklung des World Wide Web dar. Schätzungen gehen davon aus, dass im Jahr 2020 zwischen 30 und 100 Milliarden Dinge eine Verbindung zum Internet haben werden. Die totale Vernetzung von Menschen, Maschinen, Dingen, die allesamt ihre eigene Internetverbindung haben, sorgt für ein nie dagewesenes Datenvolumen und eröffnet völlig neue Möglichkeiten auf vielen Gebieten.

Wie der Autor anhand von Beispielen belegt, wird in anderen Branchen und Ländern längst an der Industrie 4.0 gearbeitet. Das alles geschieht, ohne dass die Assekuranz große Notiz davon zu nehmen scheint. Dabei gibt es auch für die Versicherungswirtschaft viele spannende Ansätze, das Internet der Dinge zum eigenen und zum Kundenvorteil zu nutzen. (vwh)

Link: Volker P. Andelfinger: Internet der Dinge – Doppelte Chance für Versicherer. Mit einem Beitrag von Prof. Dipl.-Phys. Till Hänisch

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten