Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Buchtipp: Haftung bei Informationsverschulden

22.09.2014 – 39_Buchtipp„Zivilrechtliche Haftung bei Informationsverschulden in der Versicherungsvermittlung“ von Tobias Platzen bietet einen Gesamtüberblick der Situation vor und nach Umsetzung der EU-Vermittlerrichtlinie. Es geht um die Pflichten von Versicherungsvermittlern bei der Aufklärung bzw. Beratung von Versicherungskunden.

Das Buch, das eine Lücke in der versicherungsrechtlichen Literatur schließt, richtet sich an Versicherungsvermittler und Fachjuristen. Zentrales Augenmerk liegt auf den Änderungen, die durch die Umsetzung der europäischen Vermittlerrichtlinie RL 2002/92/EG in das deutsche Recht eingetreten sind.

Während für die Versicherungsmakler lediglich eine positivrechtliche Normierung ihrer Pflichteninhalte in den §§ 60 ff. VVG zu beachten ist, hat sich für die Versicherungsvertreter das Haftungsgefüge grundlegend auf Basis der vorerwähnten Vorschriften geändert. Parallelen und Unterschiede zur Haftung des Anlageberaters/Anlagevermittlers im Bankenrecht werden ebenfalls in der Arbeit aufgezeigt.

Mit der Aufstellung eines anschaulichen Pflichtenstandards, den Vertreter und Makler bei der Durchführung der Vermittlung von Versicherungen zu beachten haben, versucht der Autor zur Reduzierung des Haftungsrisikos im Versicherungsrecht beizutragen. (vwh)

Link: Zivilrechtliche Haftung bei Informationsverschulden in der Versicherungsvermittlung

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten