Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Brexit: Versicherungsberater warnen vor weitreichenden Folgen

01.07.2016 – Grossbritannien Flagge London by_Andrea Damm_pixelio.deDer Bundesverband der Versicherungsberater (BVVB) sieht durch einen Austritt des Vereinigten Konigreiches aus der EU (“Brexit”) auch weitrechende Folgen für die versicherungsnehmende Wirtschaft und die Verbraucher. Demnach würde die Niederlassungsfreiheit der Versicherer durch den EU-Austritt für die in Großbritannien ansässigen Versicherer wegfallen.

Diese können ihren Sitz entweder in die EU verlegen oder ihre Niederlassung finanziell so ausstatten, dass eine Beaufsichtigung gewährleistet werden könne, so der BVVB. Allerdings bedeute dies für den jeweiligen Versicherer zusätzlichen Aufwand und eine Schwächung der Zeichnungskapazitäten. “Bei einigen Risiken, bei denen die Zeichnungskapazitäten ohnehin bereits nahezu ausgeschöpft sind, dürfte es zu einer Verknappung kommen,” glaubt Frank Golfels vom Bundesverband der Versicherungsberater.

Betroffen sein könnten größere D&O-Versicherungen, aber auch Risiken der Airlines und Reeder. Zu prüfen wären außerdem Versicherungsverträge, bei denen die sogenannte Führung durch britische Versicherer besteht. Dagegen dürften die mittelständischen Unternehmen kaum davon betroffen sein. Verbraucher müssen nach Angaben des BVVB hingegen mit Auswirkungen auf Werthaltigkeit und Verbraucherrechte ihrer privaten Lebens- und Rentenversicherungen bei britischen Versicherern rechnen. (vwh/td)

Bildquelle: Andrea Damm / pixelio.de

- Anzeige -

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten