Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Bilanz: Ein Jahr Rentenreform

30.06.2015 – Rentner_Petra Bork_pixelioZum 1. Juli 2014 trat das umstrittene Rentenpacket der Bundesregierung in Kraft. Der morgige Jahrestag ist für die Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen Anlass für eine kleine Anfrage an die Bundesregierung. Wie fällt die (Kosten-) Bilanz von Mütterrente und abschlagsfreier Rente mit 63 aus?

Auch die Versicherer kritisierten die jüngste Rentenreform immer wieder als „Rolle rückwärts“ in der nachhaltigen Altersvorsorge. GDV-Präsident Alexander Erdland bemängelte im Interview mit dem Business- und Managamentmagazin Versicherungswirtschaft Ende vergangenen Jahres die mangelnde Generationengerechtigkeit der Reform.

Die Grünen-Abgeordneten haben in ihrer Kleinen Anfrage insgesamt 18 Fragen zu den einzelnen Reformmaßnahmen zusammengetragen. Sie wollen unter anderem wissen: Wie viele Personen profitierten im Einführungsjahr 2014 von Mütterrente und der abschlagsfreien Rente mit 63? Wie hoch sind die tatsächlichen Kosten und Mehrbelastungen? Wie stark weichen diese von der Kalkulation der Bundesregierung ab? Wie wirken sich die Maßnahmen des Rentenpakets auf Rentenniveau und Rentenversicherungsbeiträge bis 2013 aus? (vwh/jko)

Bildquelle: Petra Bork / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten