Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Betriebliche Gesundheitsförderung: Return on Invest für Unternehmen und Mitarbeiter

01.04.2015 – Betrieb_panthermediaBetriebliche Gesundheitsförderung lohnt sich. Die krankheitsbedingten Fehlzeiten sinken um durchschnittlich ein Viertel. Das will der aktuelle Report der Initiative Gesundheit und Arbeit zeigen. Weiteres Ergebnis: Seit einem Jahrzehnt steigt die Anzahl der Arbeitsunfähigkeitstage in Deutschland fast kontinuierlich an.

Das Kosten-Nutzen-Verhältnis, der Return on Investment ROI, ist überaus positiv: Mit jedem investierten Euro können im Ergebnis 2,70 Euro durch reduzierte Fehlzeiten eingespart werden. Für Investitionen in den Arbeitsschutz zeigt sich ein vergleichbar positives Kosten-Nutzen-Verhältnis.

Aus Unternehmenssicht sei besonders erfreulich: Betriebliche Gesundheitsförderung lohnt sich. Die krankheitsbedingten Fehlzeiten sinken um durchschnittlich ein Viertel. Und auch die Beschäftigten würden profitieren. Ein Großteil der Studien belegt laut Pressemitteilung eine Verbesserung ihrer körperlichen bzw. psychischen Verfassung.

Der BKK Dachverband, der AOK-Bundesverband, der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) und die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung arbeiten bei der Prävention und der betrieblichen Gesundheitsförderung in der Initiative Gesundheit und Arbeit zusammen. (vwh/ku)

Bildquelle: Panthermedia

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten