Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

BDI: „Der Lokführerstreik ist unverhältnismäßig und verantwortungslos.”

16.10.2014 – bdi_schweer_150Mit einer harschen Stellungnahme hat der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) auf den Streik der Lokführergewerkschaft GDL reagiert. Dieter Schweer, Mitglied der BDI-Hauptgeschäftsführung sagte mit Blick auf die essentielle Leistung der Logistikbranche als drittgrößtem Wirtschaftszweig in Deutschland.

„Der Lokführerstreik ist unverhältnismäßig und verantwortungslos. Neben den Zugreisenden trifft er auch den Güterverkehr in erheblichem Maße und schadet damit dem Wirtschaftsstandort Deutschland. Zusätzlich schadet die GDL der Akzeptanz des Verkehrsträgers Schiene nachhaltig.

Täglich transportieren mehrere 1000 Güterzüge rund eine Million Tonnen an Gütern und Rohstoffen auf dem Schienennetz. Damit trägt die Branche maßgeblich zu Wohlstand und Wirtschaftswachstum bei.” (vwh)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten