Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Jahrespressekonferenz der Bafin

20.05.2014 – BafinWer ist systemrelevant und warum? Wie geht der Aufbau der Zinszusatzreserve von statten und in welchem Umfang müssen die Kunden an den Bewertungsreserven beteiligt werden? Fragen wie diese wird heute Bafin-Präsidentin Elke König zu beantworten haben, auf der jährlichen Pressekonferenz der Einrichtung in Frankfurt am Main.

Run-off in der Lebensversicherungssparte, der Verlauf des aktuellen Stresstests und welche Impulse genau der letztes Jahr gegründete Bafin-Verbraucherbeirat geben kann, sind weitere Themen, die der Branche und den sie beobachtenden Medien unter den Nägeln brennen. Dabei sind dies alles nur “Nebenwege”, wie Bafin-Chefin König vor kurzem noch einräumte, Nebenwege, die zum Hauptweg unter den Aufgaben der Versicherungsaufsicht führten, nämlich die Einführung von Solvency II bis 2016. Hierzu hat die europäische Aufsichtsbehörde Eiopa nicht weniger als 192 Leitlinien erlassen, die in 15 Themenblöcken gebündelt wurden.
Solvency II werde weit mehr als bisher den Einzelfall in den Mittelpunkt stellen, so König weiter. Unternehmenslenker und Verantwortliche werden dies zwar als Verschärfung empfinden, doch hier täte sich neuer unternehmerischer Gestaltungsspielraum auf. Auch die Auswirkung dieser Medizin dürfte heute auf dem Fragenkatalog der Presse erscheinen, denn mit sieben Unternehmen hat die Bafin schon einen Testlauf gestartet, man darf auf die ersten Ergebnisse gespannt sein. (VWheute berichtet weiter) (vwh)

Siehe POLITICS II

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten