Versicherungswirtschaft-heute
Samstag
10.12.2016
          Mobilversion

 


- Anzeige -

Bafin-Auslegung stört Verhandlungen in Baden-Baden

26.10.2016 – kurhaus_bad_pixelioDie Drittstaatenregelung der Bafin verursacht Christian Theysohn bei den Verhandlungen in Baden-Baden erhebliches Kopfzerbrechen. “Da weiß keiner, wie die Aufsicht vorgeht”, sagt der Rückversicherungseinkäufer der SV in einem Gespräch mit VWheute. “In dieser Sache gibt es keine einfache Entscheidung.” Im ungünstigsten Fall drohen empfindliche Strafen, wenn er sich mit Rückversicherern aus Drittstaaten in Baden-Baden trifft.

Wegen der rechtlichen Unsicherheit wird Christian Theysohn sein Programm in diesem Jahr in Baden-Baden noch nicht komplettieren können. Die SV kauft in der Summe Rückversicherungsschutz für 1,3 Mrd. Euro ein. Es ist damit das größte Programm am deutschen Markt. 65 Rückversicherer sind daran beteiligt. Wie gut es funktioniert, hat das Katastrophenjahr 2013 gezeigt, als die SV vom teuersten Hagelschaden in der Geschichte der deutschen Versicherer getroffen war.

Die im Sommer veröffentlichte Auslegungsentscheidung der Bafin über Rückversicherer ohne Solvency-II-Äquivalenz schränkt den Zugang von Unternehmen ohne EU-Sitz erheblich ein. Ausnahmen sind die Schweiz, die Bermudas und Japan. Nach der Bafin-Auslegung drohen Theysohn empfindliche Strafen, wenn er sich mit Rückversicherern aus Drittstaaten in Baden-Baden trifft. Vier Termine sind dadurch ungewollt frei geworden. “Der Impuls muss von mir ausgehen”, sagt er. Über die Korrespondenzversicherung hat die Aufsicht ein Fenster offen gelassen, aber der Rückversicherer darf nicht aktiv um das Geschäft werben.

Das hat im Markt für erhebliche Unsicherheit gesorgt. Wie die Bafin im Detail die Rolle der Rückversicherungsmakler definiert, ist nicht ganz klar. Ausnahmen macht die Aufsicht, wenn Rückversicherer über ein Büro in Deutschland verfügen. Ein Office in einem anderen EU-Staat akzeptiert sie jedoch nicht, berichtet Theysohn. Wegen der reichlich vorhandenen Kapazität am Markt macht sich der SV-Mann um sein Programm aktuell keine Sorgen, es geht ihm um die Langfristperspektive. “Rückversicherer werden sich aus dem Markt zurückziehen“, befürchtet Theysohn. “Das Ganze hat nur Verlierer.” (ba)

Bild: Theater Baden-Baden (Quelle: H.D.Volz / pixelio.de)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten