Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Arbeitgeberchef fordert attraktivere Riester-Rente

06.07.2015 – Kramer_BDAArbeitgeberpräsident Ingo Kramer plädierte für eine höhere staatliche Zulage für die Riester-Rente. Angesichts höherer Löhne zahlten Riester-Sparer Jahr um Jahr mehr ein, um die stets gleiche Summe von aktuell 154 Euro staatlicher Förderung zu erhalten. So könne private wie betriebliche Altersvorsorge attraktiver gemacht werden, sagte Kramer gegenüber dem Focus.

“Der steigende Aufwand muss bei der betrieblichen Altersvorsorge steuerlich anerkannt werden”, sagte BDA-Chef Ingo Kramer zur bAV. Hier hat er vorgeschlagen, die Obergrenze für steuerfreie Einzahlungen “wenigstens auf acht Prozent der Beitragsbemessungsgrenze zu erhöhen.” (vwh/ku)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten