Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Amice warnt vor Kreditratingagenturen

01.04.2016 – Rating_Dieter Schuetz_pixelioDie Vereinigung der gegenseitig und genossenschaftlich organisierten Versicherer in Europa (Amice) warnt davor, im Rahmen von Solvency II auf die von Kreditratingagenturen bereitgestellten Informationen zur Berechnung der Solvenzkapitalanforderung zurückzugreifen. Diese Standardformel gelte als entscheidendes Maß zur Bewertung von Marktrisiken.

Wenn ein Versicherer in Papiere ohne Rating investiert oder über keinerlei Informationen dazu verfüge, könnten die Kapitalanforderungen sehr hoch ausfallen, warnt Amice.

Demnach fordert der Verband vom Europäischen Parlament, der Europäischen Kommission und der Eiopa, die Vorgehensweise im Zusammenhang mit der Nutzung und Transparenz von Kreditratings zu überdenken. Insbesondere die Artikel des Solvency-II-Rahmenwerks, in denen auf Kreditratings verwiesen wird, sollen von den europäischen Institutionen überarbeitet werden, so Amice.

“Die Preispraktiken der Kreditratingagenturen führen zu erhöhten Kosten bei der für kleine Markteilnehmer ohnehin schon teuren Umsetzung von Solvency II. Anlässlich der für 2018 geplanten Beurteilung von Solvency II sollte der Rückgriff auf Kreditratingagenturen einer erneuten Überprüfung unterzogen werden”, sagt Amice-Präsidentin Hilde Vernaillen. (vwh/td)

Bildquelle: Dieter Schuetz / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten