Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

AGV-Kurs der Mitte für unternehmerische Gestaltungsspielräume

09.07.2015 – AGV_POLITICS2Der AGV-Geschäftsbericht 2014/2015 demonstriert mit Zahlenwerk, mehrjährigen Trendtabellen und politischen Positionen den stabilen Kurs des Ausgleichs im tarifpolitischen Geschehen der Bundesrepublik. Auch im Tarifabschluss vom Februar dieses Jahres im Umfeld sich zuspitzender gewerkschaftlicher Forderungen und Streikbereitschaft bewährte sich dieser Kurs der Mitte und Nachhaltigkeit.

Das belegt die maßvolle Tarifentwicklung in der Branche auf der Zeitstrecke 2014/ 2015 mit einer linearen Erhöhung von 2,3 Prozent ab Juli 2014 und um 1,7 Prozent ab Mai 2015. Sozialpolitische Rahmenvereinbarungen wie zur Altersteilzeit und Beschäftigungssicherung bieten Unternehmen und Mitarbeitern einen auch kostenmäßig verlässlichen Rahmen.

Bei der Wahl als Nachfolger Josef Beutelmanns konnte der alleinige und mit den anderen Branchenverbänden vorabgestimmte Kandidat Andreas Eurich sämtliche abgegebenen gültigen Stimmen auf sich vereinen.

Bei der festlichen Verabschiedung Beutelmanns am Vorabend der Jahresversammlung hatte sein Stellvertreter Uwe H. Reuter dem Scheidenden in Würdigung seiner Leistungen zugerufen: “Josef, Du übergibst an Deinen Nachfolger ein gut bestelltes Haus, und das besenrein.”

Bei den weiteren Entsendungen in den AGV-Vorstand wurden neben Wiederwahlen auch neue Vorstandsmitglieder gewählt (siehe KÖPFE). (hkm)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten