Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

AGV gibt bei Tarifverhandlungen erstes Angebot ab

28.04.2015 – beutelmann_agvHeute werden um 14:00 Uhr in Köln die Tarifverhandlungen für die rund 161.000 Innendienst-Angestellten und 12.000 Auszubildenden der Versicherungswirtschaft fortgesetzt. In der zweiten Runde wird der Arbeitgeberverband der Versicherungsunternehmen in Deutschland (AGV) ein erstes Angebot abgeben. VWheute sprach mit dem Verhandlungsführer der Arbeitgeber, dem AGV-Vorsitzenden Josef Beutelmann.

VWheute: Was hat sich seit der ersten Runde am 28. März an der Tariffront getan?

Josef Beutelmann: ver.di und die Tarifgemeinschaft der Länder haben einen verantwortungsbewussten Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder abgeschlossen: Zwei Null-Monate, anschließend 2,1 Prozent für zwölf Monate, anschließend 2,3 Prozent für zehn Monate, und dies bei einer Gesamtlaufzeit von 24 Monaten.

VWheute: Steht das erste Angebot des AGV schon?

Josef Beutelmann: Nein, darüber beraten wir heute um 13:00 Uhr im Vorstand des AGV, der traditionell personenidentisch ist mit unserer Verhandlungskommission für die Innendienst-Verhandlungen. Wir werden dabei auch an die Beschäftigten denken. Unsere Mitarbeiter können angesichts der aktuellen niedrigen Inflation mit Sicherheit mit einem Reallohnzuwachs rechnen. Das war bei früheren Tarifverhandlungen anders.

VWheute: Während den Tarifverhandlungen starten die Gewerkschaften diverse Aktionen, um ihre Mitglieder zu mobilisieren und neue Mitglieder zu gewinnen. Hat das Auswirkungen auf den Betriebsfrieden?

Josef Beutelmann: Bislang nicht. Es gab solche Aktionen, diese liefen aber, soweit ich informiert bin, verträglich ab. Wichtig ist nur, dass wir in der dritten Runde am 22. Mai zu einem Ergebnis kommen. Auch die Mitarbeiter haben sicherlich kein Interesse an einem langen Tarifkonflikt oder sogar an einem Arbeitskampf.

Bild: AGV-Vorsitzender Josef Beutelmann (Quelle: ak)

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten