Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Zwischen Traumrendite und Totalverlust – Cat-Bonds im Fokus

26.11.2013 – SchiffswrackMeldungen wie diese häufen sich in letzter Zeit: “Wenn die Emissionstätigkeit im vierten Quartal auf einem vergleichbaren Niveau bleibt, wird es ein Rekordjahr” und übertrifft den bisherigen Rekord aus dem Jahr 2007, erklärt Bill Dubinsky von WCMA, einer Tochter des Versicherungsmaklers Willis Group Holdings Plc. Gemeint sind die sogenannten Cat-Bonds Emissionen, ein Finanzinstrument das gerade in unsicheren Zeiten Rendite und Sicherheit verspricht und deshalb immer mehr institutionelle Anleger anlockt.

In den drei Monaten von Juli bis September haben sieben Emittenten sogenannte Cat-Bonds platziert und sich damit gegen Ereignisse wie Erdbeben und Wirbelstürme abgesichert, wie aus einem Bericht von Willis hervorgeht.

„Im heutigen Anlageumfeld, in dem sich traditionelle und sogar viele alternative Asset-Klassen in ihrer Performance zunehmend einander annähern, haben Cat-Bonds gezeigt, dass sie auch bei turbulenten Marktbedingungen beständige und attraktive Renditen erwirtschaften können. Voraussetzung hierfür ist ein aktiv verwaltetes Portfolio, dessen Risiken eindeutig verstanden und umfassend modelliert werden”, sagt Fondsmanager John Seo von Fermat Capital Management.

Unabhängig von Aktien oder Anleihen bieten Cat-Bonds auch die Möglichkeit zur Diversifikation, bei gleichzeitig guten Renditen. Meist haben sie eine mittelfristige Laufzeit von drei Jahren in der die Beteiligten hoffen, dass ein Ereignis eben nicht eintritt. Danach erhalten sie ihre Investitionen zurück. Kommt es doch zu einem Großschadenereignis, droht allerdings ein Teil-, in schweren Fällen, sogar der Totalverlust.

Carlos Böhles, von der Schroder Investment Management GmbH sieht das Potential für Cat-Bonds mittelfristig bei 150 Mrd. US Dollar, liquide Katastrophenanleihen, illiquide private OTC-Cat-Bonds und klassische, verbriefte Lebenrisiken inklusive. Das Auftreten neuer Player sieht die Branche mit einem weinenden und einem lachenden Auge: Zwar gelingt es immer besser, die Risiken auf den Kapitalmarkt zu übertragen, doch drückt dies natürlich auch auf die Preise. Ein neues Gleichgewicht muss erst noch gefunden werden.

Foto: Katastrophen-Bonds werden für Pensionsfonds attraktiv. (Quelle: vvw)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten