Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Zurich Insurance stellt fest: Basler unglücklich

06.02.2015 – Unhappy_aprillbell_sxcDer Zurich-Versicherung zufolge sind die Basler die unglücklichsten Eidgenossen. Der erneut veröffentlichte Glücksindex des Versicherers richtet sich nicht gegen die Konkurrenz der Basler, sondern ist das Ergebnis einer Analyse von Google-Anfragen über die ganze Schweiz.

Forscher haben versucht, das Glück zu messen. Dafür wurden Google-Suchanfragen ausgewertet: Als glücklich gilt demnach, wer viel nach Luxusgütern und Restaurants, weniger nach Jobs, Naturkatastrophen, Krankheitsbildern oder Scheidungsanwälte googelt. Dies deute auf ein reges Sozialleben hin.

Die glücklichsten Schweizer, nach Analyse von zwei Milliarden Google-Suchanfragen, leben demnach in Luzern. Nicht, weil sie am meisten ausgehen. Sie suchen vielmehr am wenigsten nach den negativen Stichwörtern und verkörpern im besten Sinne den gutschweizerischen Kompromiss. An zweiter Stelle folgen die Bewohner Zürichs, die noch im Vorjahr als die glücklichsten Schweizer gegolten hatten.

Die Studie müsse man “mit einem Augenzwinkern betrachten”, erklärt Stefan Ott, Statistiker und Dozent an den St. Galler Hochschulen FHS und HSG in der Basler Zeitung: Eine “Spaß-Studie” sei sie dennoch nicht.

Für Ott, der den Glücksindex der Zurich wissenschaftlich begleitet hat, war die Studie eine Aufwärmübung für weitere Big-Data-Analysen. Dass die Google-Suche Zukunft hat, sehe man beispielsweise im Flu-Indicator: Wo überdurchschnittlich viele Grippesymptome und Hausmittelchen dagegen gegoogelt werden, rollt mit großer Wahrscheinlichkeit bald eine Grippewelle los. (vwh/ku)

Bildquelle: Aprilbell/ sxc

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten