Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

ZEW-Index: Siebter Rückgang in Folge

16.07.2014 – zew-logo-150Trotz LVRG sehen Analysten die Versicherungsbranche nur minimal schlechter in den kommenden Monaten. Das geht aus den ZEW-Erwartungen hervor. Insgesamt entspricht die Branche dem Gesamtbild für Deutschland.

Die ZEW-Konjunkturerwartungen für Deutschland gehen im Juli 2014 erneut zurück. Der entsprechende Indikator verliert 2,7 Punkte und steht nun bei 27,1 Punkten (langfristiger Mittelwert: 24,7 Punkte). Es handelt sich um den siebten Rückgang in Folge. Die Versicherungsbranche, der zwischenzeitlich gegen den Trend positivere Aussichten bescheinigt wurden, hat sich dem Gesamtbild angepasst und weist ein Minus von 2,8 Punkten auf.

“Die deutsche Konjunktur hat sich zuletzt eine kleine Delle eingefangen – im Einzelhandel wurde weniger umgesetzt, zudem produzierte die deutsche Industrie weniger und verzeichnete geringere Auftragseingänge. Der Rückgang der ZEW-Konjunkturerwartungen spiegelt die Ernüchterung darüber wider. Dennoch bleibt der mittelfristige wirtschaftliche Ausblick in der Grundtendenz positiv”, kommentiert ZEW-Präsident Clemens Fuest.

Die Bewertung der aktuellen konjunkturellen Lage für Deutschland sinkt im Juli 2014 um 5,9 auf 61,8 Punkte. Die Konjunkturerwartungen für die Eurozone sind im Juli ebenfalls gesunken. Der entsprechende Indikator verliert 10,3 Punkte gegenüber dem Vormonat und steht nun bei 48,1 Punkten. Der Indikator für die aktuelle Konjunkturlage im Euroraum hat sich im Juli um 3,8 auf minus 31,5 Punkte verschlechtert. (vwh)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten