Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Zauberlehrlinge am Werk

10.09.2014 – erdbeben-haus-150Von VWheute-Korrespondent Phillip Thomas.

Die Begebung von Cat-Bonds kommt so richtig in Fahrt. Dies hat zu einem Ratenverfall auf dem Markt für klassische Rückversicherungen geführt. Häufig sind es just die großen Rückversicherer, die als Arrangeur von Cat-Bonds fungieren, anstatt die Risiken selbst zu zeichnen. Gemäß dem Informationsportal Artemis beläuft sich die gegenwärtige Cat-Bond-Marktgröße weltweit auf 22,8 Mrd. US-Dollar, davon wurden 6,3 Mrd. Dollar allein 2014 emittiert. Investoren sollten sich jedoch stets vergegenwärtigen, dass der versprochenen hohe Rendite die Übernahme von echten Assekuranz-Risiken gegenübersteht.

In den letzten Jahren gingen sie im Zeitpunkt der eigentlich geschuldeten Rückzahlung bereits mehrfach leer aus. Hinzu kommen Risiken, die sich aus dem Investment der hinterlegten Beträge ergeben. Zu der bestehenden Konkurrenzlage treten noch die Verhandlungsposition von Käufern und Verkäufern, die Gefahr neuer Marktteilnehmer sowie die Substitution des bisherigen Produkts durch ein anderes. Derzeit tritt vielerorts an die Stelle der traditionellen Rückversicherung die Risikoübernahme durch eine Unzahl sonstiger Kapitalmarktteilnehmer, etwa Hedge Fonds.

Während Rückversicherungs-Underwriter an große Schäden und schwankende Marktpreise gewöhnt sind, bewegen sich Pensionsfonds und andere branchenfremde Spekulanten in Sachen Cat-Risiken in Neuland. Es scheint nicht unwahrscheinlich, dass sie bei großen Schäden (insbesondere unter nicht modellierten Szenarien) in Panik ausbrechen und die Finger von derartigen Risikoübernahmen lassen. Andererseits investieren Pensionsfonds, Hedge Fonds und ähnliche Investoren meist nicht direkt in Cat-Bonds, sondern lassen Spezialisten wie Leadenhall Capital Partners LLP für sich im Markt agieren.

Entscheidend wird sein, ob diese Zwischenträger es nach einem großen Schaden verstehen werden, ihre Investoren bei der Stange zu halten oder gar zu einer Vergrößerung ihres Engagements zu ermutigen.

Mehr zum Thema “Die Rückversicherung durch Cat-Bonds hat ihre Bewährungsprobe noch vor sich” in der September-Ausgabe des Management- und Businessmagazins Versicherungswirtschaft (Heft 9/2014).

Bild: Totalschaden nach Erdbeben. (Quelle: vwh)

Link: DOSSIER

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten