Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Wohngebäudeversicherung: Ideen gegen die Misere

27.11.2013 – BusinessforumDie Suche nach einem Wendepunkt für die Problemsparte Wohngebäude bestimmt den 2. Tag des Kölner BusinessForum21 (BF21) „Aktives Schadenmanagement“. Einen Marktüberblick und eine versicherungstechnische Problemanalyse stellt Rainer Brune vor, Vorstand der AXA Versicherung.

Der Sanierungsdruck in der Wohngebäudesparte steigt extrem an. Überschwemmungen, Hagelschläge und Orkane haben 2013 zu einem extremen Schadenjahr gemacht. Dabei war die private Wohngebäudeversicherung schon vorher durch immer mehr Leitungswasserschäden stark im Minus. Künftig dürfte es für Kunden mit Risikoimmobilien deutlich schwerer werden, Sanierungen durch einen Umstieg zu unterlaufen. Nach Einschätzung von Brune, gibt es durchaus Chancen für einen Turnaround. 2013 gab es für die Versicherer viele „Momente der Wahrheit“, bei denen ihre Schadenregulierung auf die Probe gestellt wurde.

Schäden können nach Einschätzung von Wolfgang Breuer, Vorstand bei der Württembergischen Versicherung, als imageförderndes Ereignis genutzt werden. Der Experte gibt in seinem Vortrag Empfehlungen, wie Service- und Kundenbindung in die tägliche Versicherungspraxis einfließen sollen. Ein wichtiges Argument, um die derzeit noch dahin dümpelnde Elementarschadenzusatzdeckung von rund 36 Prozent zu ändern ist der Hinweis auf den Klimawandel. So sind die aktuellen Überschwemmungen nach Ansicht von Peter Höppe, Leiter GeoRisikoForschung bei der Münchener Rück ein weiterer Hinweis, dass sich die Gefährdung durch Naturkatastrophen verändert. Welche Relevanz dies für die Versicherungswirtschaft hat, wird der Wissenschaftler in seinem Vortrag „Klimawandel – Eines der größten Risiken in diesem Jahrhundert!“ aufzeigen und dabei auch die Anforderungen an das Schadenmanagement erläutern. Abschließen will das Auditorium in Köln diskutieren, was aus der Flutkatastrophe und den Hagelschäden in diesem Jahr gelernt wurde. Zudem sollen Versicherungsbetrug, die Detektivarbeit und das Spannungsfeld von Kulanz und Compliance thematisiert werden. (usk)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten