Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Wirtschaftsspionage per Computervirus

08.10.2014 – Digital_nion_sxcDer Spionage-Trojaner Havex in der Industrie sein Unwesen und sammelte erfolgskritische Daten bei Maschinenbauern ein. Moderne Wirtschaftsspionage nutzt durchaus Schnüffel- und Schadprogramme oder einen Computervirus.

Bei je zwei deutschen und französischen Maschinenbauern hat sich Havex erfolgskritische Daten eingesammelt, meldet die Faz in ihrer Sonderausgabe zum Thema IT-Sicherheit. Experten gehen davon aus, dass Trojaner gezielt mitunter von der Konkurrenz programmiert und lanciert werden, um sich Wettbewerbsvorteile zu verschaffen oder Innovationsvorsprung aufzuholen.

Doch das Bewusstsein, sich um das Thema IT-Sicherheit in der Vorsorge und in der Frage der Risikoübernahme zu kümmern, ist längst noch nicht in allen Branchen gleich entwickelt.

Die einzige IT-Security-Messe im deutschsprachigen Raum und eine der bedeutendsten weltweit, die IT-Sa in Nürnberg, läuft aktuell. Ob Cloud Computing, IT Forensik, Datensicherung oder Hosting: Die Messe will eine Plattform für IT Sicherheitsbeauftragte, Entwickler und Anbieter von Produkten und Dienstleistungen rund um das Thema IT-Security bieten. Dort geht es unter anderem auch um das Thema der Versicherbarkeit von Cyberrisiken (siehe DOSSIER). (vwh)

Bildquelle: Nion/ sxc

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten