Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Wie erreichen Versicherer die Generation Online?

24.10.2014 – Internet_Marko Greitschus_pixelioDie Versicherer haben die Millennials als Zielgruppe für sich entdeckt. Wie aber an die Generation Online tatsächlich heranzukommen ist, will jetzt eine aktuelle Studie herausgefunden haben.

Tatsächlich sind die sogenannten Milliennials, die Digital Natives, always on – sie fühlen sich im weltweiten Netz zuhause und sind global verknüpft. Wie kommt nun ein Versicherer oder ein Vermittler an diese Zielgruppe heran? Zunächst geht es darum, so der Rat des Online-Portals PropertyCasualty360°, Vertrauen zu schaffen.

Entgegen aller Vorurteile, seien die Millennials direkter persönlicher Ansprache nicht abgeneigt – im Gegenteil, wie der Report von Applied Systems zeige: die Generation Online schätzt es demnach durchaus, wenn Versicherungvermittler zu persönlichen Gesprächen bereitstehe.

Das Bespielen sämtlicher Kanäle ist für Versicherer und Vermittler unerlässlich, um Millenials medial zu erreichen: Online, Telefon und Social Media sind obligatorisch. Der erste Kontakt wird laut Experten höchstvermutlich über die Website hergestellt. Daher dort unerlässlich: regelmäßige Updates, attraktiver Content, klare Strukturen.

Ein cloudbasiertes Agentursystem kann Vorteile verschaffen: denn wenn sich die Digital Natives ihre Policen und Stammdaten online vorhalten können, bietet das echten Mehrwert. Wer indes würde nicht einen digitalen Dokumentenordner den Ungetümen im heimischen Regal vorziehen?

Die Möglichkeit von Online-Abschlüssen und Formularen im Sinne einer Selbstbedienung schließlich können gerade für lokale Agenturen die Wettbewerbschancen deutlich verbessern, wenn es darum geht, den Millenials Versicherungsschutz zu vermitteln. (vwh)

Bildquelle: Marko Greitschus/ pixelio

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten