Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Vorstandschefs wollen Werbeausgaben erhöhen

28.07.2015 – Manager_ svilen001_sxc70 Prozent der deutschen Vorstandschefs rechnen laut einer Studie des Wirtschaftsprüfers KPMG damit, dass sich ihre Unternehmen angesichts des digitalen Wandels bis 2018 “sehr wahrscheinlich erheblich gewandelt haben”. Darauf reagieren wollen die Top-Manager hingegen mit mehr Investitionen in Innovation, Marketing und Werbung.

Besonders auffällig: in Deutschland glauben die befragten CEOs bei der erwarteten Transformation scheinbar mehr an die Kraft des Marketings als ihre globalen Kollegen. Demnach wollen etwa 49 Prozent der Vorstandschefs in den kommenden drei Jahren mehr in Werbung und Marketing investieren. Im internationalen Vergleich seien es hingegen nur 39 Prozent.

“Im Zuge der Digitalisierung haben sich Marketing und damit auch Aufgabe und Stellung der Marketing-Abteilungen stark gewandelt”, sagt Mark Sievers, KPMG-Partner und verantwortlich für Consumer Markets. Allein 42 Prozent der Vorstandschefs glauben daher, dass die Position des Marketingchefs werde in den nächsten drei Jahren wichtiger als bisher. Im internationalen Vergleich sind es 40 Prozent. (vwh/td)

Bildquelle: svilen001 / sxc

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten