Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Versicherungsschutz für Bierprohibition und Entführungen durch Außerirdische

01.10.2015 – alkoholverbot_pixelioOb Hausrat, Haftpflicht oder Kfz-Versicherung – die üblichen Unfälle und Schadensereignisse sind durch den marktüblichen Versicherungsschutz bereits weitgehend abgedeckt. Der Versicherungsmanager Knip hat hingegen nun die zehn kuriosesten und skurrilsten Versicherungen zusammengefasst. Ob Entführung durch Außerirdische, Bierprohibition oder die Lotto-Schlappe – fast nichts scheint unmöglich in der bunten Versicherungswelt.

Alkohol- sprich Bierkonsum gehört heute zu jedem gepflegten Fußballspiel des gediegenen Fans. Der Rasensport mit Ball ohne den kühlen Gerstensaft scheint für viele Fans nur schwer vorstellbar. Sollte es in Deutschland jedoch wider Erwarten zu einem Alkoholverbot kommen, kann sich der geneigte Fan einen passenden Versicherungsschutz gegen Prohibition zulegen.

Noch entspannter hingegen kann der Fan in die Saison gehen, der sich mit einer Absicherung gegen den Abstieg seines Lieblingsvereins versichert hat. Sollte es mit dem Klassenerhalt nicht klappen, bleibt zumindest die Versicherungssumme als Trost. Für Fans eines bestimmten Münchener Traditionsvereins ist diese Versicherung derzeit allerdings wohl eher nicht vonnöten.

Eine Entführung durch Außerirdische ist für Fans von Star Trek & Co. durchaus real. Sollte aus dieser Zukunftsfiktion dennoch in der heutigen Welt Wirklichkeit werden, gibt es auch hier den passenden Versicherungsschutz gegen einen unfreiwilligen Ausflug auf einen fremden Planeten. Einzige Voraussetzung für die Inanspruchnahme ist hingegen die wohlbehaltene Rückkehr zur Mutter Erde.

Wer häufig in ländlichen Gebieten unterwegs ist, kennt das Problem: Funklöcher. Eine entsprechende Versicherung kommt dann dafür auf, wenn man für mindestens 48 Stunden nicht erreichbar sein konnte. Wesentlich geringer hingegen ist die Wahrscheinlichkeit, im Fahrstuhl stecken zu bleiben. Rein statistisch gesehen kann dies einem Deutschen zumindest alle 102 Jahre durchaus passieren. Für einen Jahresbeitrag von zwölf Euro gibt es dann eine Entschädigung von immerhin 75 Euro.

Gar 100 Euro winken dem Bräutigam, sollte die Zukünftige am Traualtar doch noch mit einem “Nein” einen Rückzieher machen oder gar noch vor der Trauung die Flucht ergreifen. Sollte man sich doch für die lebenslange Zweisamkeit entscheiden, bleibt das Kinderglück oftmals nicht aus. Immerhin: auch in diesem Falle gibt es einen besonderen Versicherungsschutz – nämlich für den Fall einer Geburt von Zwillingen.

Und sollte dies alles nichts mehr helfen, kann man sich schließlich noch mit einer Versicherung gegen eine drohende Apokalypse biblischen Ausmaßes absichern – vorausgesetzt natürlich, dass es den Anbieter dann noch gibt. (vwh/td)

Bild: Selbst für Alkoholprohibition gibt es einen Versicherungsschutz. (Quelle: Dieter Schütz / pixelio.de)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten