Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Versicherer zahlen 2,7 Mrd. Euro für Sommer-Hagelstürme

09.10.2013 – hagelkorn-46Die heftigen Sommer-Hagelstürme mit außergewöhnlich großen Hagelkörnern haben nach ersten Auswertungen der deutschen Versicherer 910.000 Schäden in einer Gesamthöhe von 2,7 Milliarden Euro hinterlassen. Davon entfallen auf die Kraftfahrtversicherung rund 450.000 Schäden in Höhe von 900 Millionen Euro. Die Sachversicherer schultern 460.000 Schäden an Wohngebäuden und Unternehmen in Höhe von 1,8 Milliarden Euro. Zu diesem immensen Schadenausmaß haben zwei Faktoren beigetragen: Die außergewöhnliche Größe der Hagelkörner und der Durchzug der Hagelstürme über dicht besiedeltem Gebiet.

Nach dem Juni-Hochwasser mit 140.000 Schäden in Höhe von 1,8 Milliarden Euro mussten die Versicherer damit innerhalb von wenigen Wochen das zweite Mal Schäden durch Naturgefahren in Milliardenhöhe tragen. „Über eine Million Schäden binnen so kurzer Zeit zügig für die Kunden zu regulieren, ist eine Mammutaufgabe für die Versicherer. Dies zeigt, dass sich die Menschen und Unternehmen bei uns gegen die Folgen von Naturgefahren zuverlässig versichern können“, sagt Alexander Erdland, Präsident des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

Foto: Hagelkörner groß wie Hühnereier fielen im Sommer gleich zweimal vom Himmel: Im Juni und August trafen sie zudem auf dicht besiedeltes Gebiet mit entsprechenden Schäden (Quelle: vvw)

Link: Versicherer zahlen 2,7 Mrd. Euro für Sommer-Hagelstürme

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten