Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Versicherer: Kommunikations-Trend Bewegtbild

04.08.2014 – PetersohnVersicherer und Social Media: Die Musik spielt bei Facebook, Youtube ist bislang der unterschätzte und schlafende Riese. Das sind die zentralen Thesen, die der Branchenanalyst As im Ärmel aus seiner aktuellen Erhebung zieht.

Aktuell verzeichneten laut aktueller Analyse der Branchen-Experten alle Versicherungsfanseiten in Facebook zusammen eine Reichweite von 2,3 Millionen Fans. As im Ärmel startete die Analyse der Versicherungsbranche auf Facebook am 1. Januar 2013 mit 94 Fanseiten der Versicherer und umfasst mittlerweile 134. Im Durchschnitt haben Versicherer ihre Fanzahl monatlich um 5,47 Prozent und insgesamt um 159,73 Prozent gesteigert. Am 1. Juli 2014 verzeichneten alle Versicherungs-Fanseiten zusammen eine Reichweite von 2,3 Millionen Fans.

Die Spanne reicht hierbei von 30 Fans bis zu 413.885 Fans. Es gibt drei Fanseiten die mehr als 100.000, zehn die mehr als 50.000 und 46 die mehr als 10.000 Fans haben. Der Median liegt bei 3.881 Fans.

Insgesamt beobachtet As im Ärmel laut eigener Angaben mittlerweile über 200 Versicherer im Social Web, erfasste bisher fast 800 Social Media Präsenzen und analysiert monatlich die Entwicklung von fast 600 Profilen der Assekuranz in den fünf großen Netzwerken Facebook, Google+, YouTube, Twitter und Xing.

Während MarKo Petersohn, der mit As im Ärmel als Berater der Versicherungsbranche fungiert, Google Plus als SEO-Geisterstadt sieht, entwickle sich vor allen Dingen Youtube vielversprechend: “Auch wenn die Abonnentenzahlen was anderes vermuten lassen, so belegen jeden Monat mehrere Millionen Videoaufrufe, dass YouTube-Inhalte von Versicherungen schon heute ein Publikum erreichen”, so Petersohn in seinem aktuellen Blogbeitrag.

Er verweist darauf, dass der Cisco Visual Networking Index bereits 2018 den Anteil von Bewegtbild im weltweiten Netz bei 80 Prozent sieht. Petersohn: “Es stellt sich nicht mehr die Frage, ob, sondern nur noch wann Versicherungen verstärkt auf Videos setzen. Denn gerade für erklärungsbedürftige Themen wie Versicherungsprodukte bieten sich das Medium förmlich an.” (vwh)

Foto: Marko Petersohn erstellt Analysen zur Versicherungsbranche in den sozialen Netzwerken. (Quelle: As im Ärmel)

Link: Entwicklung der Reichweite von Versicherungen in sozialen Netzwerken von Januar 2013 bis Juli 2014 (As im Ärmel)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten