Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Versicherer der Zukunft: “Leaner” und agiler

07.11.2014 – Hastreiter_lierVon VWheute-Korrespondentin Monika Lier.

Den Veränderungen durch die Digitalisierung müssen die Versicherer mit mehr Lean Management und Agilität begegnen. Man könne sich nicht drei Jahre Zeit für die Entwicklung eines Produktes nehmen, wenn letztlich nur 200 Stück davon verkauft würden, sagte Gerhard Hastreiter, Managing Partner der Allianz Group Opex.

Auf dem 19. Kölner Versicherungssymposium “Change Management in Versicherungsunternehmen” des Instituts für Versicherungswesen der Fachhochschule Köln ging Gerhard Hastreiter ins Detail: Veränderungsprozesse müssten in einem strukturierten und disziplinierten Ansatz stärker an den Businessprioritäten ausgerichtet und schneller werden. Als eine der größten Bedrohungen der Digitalisierung für die Assekuranz sieht er die Verminderung der Risiken.

“Sensoren machen das Leben immer sicherer – aber ohne Risiken wird auch immer weniger Versicherung benötigt”, so der firmeninterne Unternehmensberater. Das Umfeld der Versicherer verlange einen “Sense of Urgency”.

Auch die Führungsriege in der Assekuranz unterliegt dem Wandel. Dietmar Austrup, Leiter der Versicherungspractice bei Egon Zehnder, plädiert für eine potenzialorientierte Blickweise auf mögliche Bewerber. Traditionell würden Führungskräfte in der Assekuranz anhand von bisher erbrachten Leistungen und erlernten Fähigkeiten ausgewählt und entwickelt. In einer zunehmend komplexer werdenden Umwelt sei es jedoch entscheidend, wie schnell sich eine Führungskraft auf Veränderungen einstellen und ob sie andere überzeugen könne. Wichtig seien auch die persönlichen Treiber für das eigene persönliche Fortkommen.

Foto: Gerhard Hastreiter (Quelle: lier)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten