Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

US-Stadt hängt mangels Versicherungsschutz Flaggen ab

05.07.2016 – 714412_web_R_by_Gunhild Kloster_pixelio.deAufgrund einer fehlenden Versicherungsdeckung hat die Stadt Maine in den USA mehrere Nationalflaggen abhängen lassen. Das berichtet das Portal Insurance Business America. Die Fahnen waren von der Randolph Feuerwehr durch Spenden finanziert und stadtweit auf angemieteten Stellen aufgestellt worden.

Allerdings hatte die Stadt nach dem Bericht die Deckunsgssumme von fünf Mio. US-Dollar nicht aufgebracht, weshalb die Flaggen kurzerhand wieder abgenommen werden mussten. Die Feuerwehr von Randolph hätte die Deckungssumme der Haftpflichtversicherung erhöhen müssen, um die Stars and Stripes erneut aufstellen zu können. Sie konnte jedoch durch weitere Spenden eine Zusatzvereinbarung mit der Amity-Versicherung abschließen. Dessen Präsident, Roy Solomon, übernahm die Kosten für die Zusatzvereinbarung: “Die Menschen werden nicht aufhören jemanden in Not zu helfen. Ich bin dankbar, wenn ich helfen kann.” (vwh/mvd)

Bildquelle: Gunhild Kloster / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten