Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Ulrich Grillo: “Wirtschaftlicher Erfolg ist kein Selbstläufer”

14.09.2015 – P1040280Ungewissheiten prägen den unternehmerischen Alltag am Standort D, berichtet Ulrich Grillo auf dem DVS-Symposion 2015 in München. Der Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) fordert die Versicherer auf, Industrierisiken zu bezahlbaren Preisen abzusichern. Versicherungsschutz dürfe für die Unternehmen nicht zu einer erdrückenden Belastung werden. Nur wer mehr Risiken eingehen könne, habe vielfältige Spielräume.

Vor allem die Versicherbarkeit von IT-Gefahren gewinnt gegenwärtig an Bedeutung. “In einer sich zügig und kontinuierlich verändernden Risikolandschaft dürfen die Insurance-Player mit ihren Angeboten den aktuellen digitalen Entwicklungen nicht hinterherhinken”, warnt Ulrich Grillo. “Deutschland muss hier zum Vorreiter werden.” Dass führende Internetakteure überwiegend in den USA oder in Asien beheimatet sind, bereitet dem BDI-Präsidenten Sorgen. Europa habe Nachholbedarf.

Auch auf politischer Ebene ist Deutschland mit einer sich einengenden Risikowelt konfrontiert. Griechenlands Zukunft zum Beispiel sei noch immer in großer Gefahr. Weder eine bedingungslose Finanzierung, noch ein Übermaß an Härte seien der richtige Weg.

In der Flüchtlingsproblematik befürwortet Grillo den Kurs der Bundesregierung. “Als Wohlstandsstaat sollte es sich Deutschland leisten, Flüchtlinge aufzunehmen – und das tut es.” Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels – ein Hot-Topic auf der Agenda der Versicherer – könne Deutschland von den aktuellen Entwicklungen profitieren.

Indes wachse das Misstrauen der Bevölkerung nicht nur den Managern gegenüber, sondern auch mit Blick auf die soziale Marktwirtschaft als System. Zunehmend entstehe ein Graben zwischen Wirtschaft und Gesellschaft, der nur schwer zu überwinden sei. “Ein weiteres Auseinanderdriften können wir uns nicht leisten”, erklärt Grillo. “Wir müssen unserer Pflicht als Erklärer der Wirtschaft verstärkt nachkommen. Die Unternehmen leisten mehr als nur Bonuszahlungen für den Vorstand.” Dass das Prinzip des “ehrbaren Kaufmanns” auch in den Vorstandetagen der Unternehmen gilt, müsse glaubhaft vorgelebt werden. (mst)

Bild: Ulrich Grillo, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (Quelle: mst)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten