Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Türkischer Versicherungsmarkt entwickelt sich dynamisch

20.03.2015 – karolina_vogelpohl_agcsDie Allianz Global Corporate & Specialty sieht im türkischen Versicherungsmarkt mehr Chancen als Risiken. Dieser entwickele sich zwar sehr dynamisch, allerdings gelte es auch einige Hürden zu überwinden, sagt Karolina Vogelpohl, Regional Manager Financial Lines Nordic and CEE, Allianz Global Corporate & Specialty. Im Interview mit VWheute äußert sich die Expertin über die derzeitigen Herausforderungen für Versicherer in der Türkei.

VWheute: Welche Marktchancen bieten sich in der Türkei für Industrieversicherer?

Karolina Vogelpohl: Allianz Global Corporate & Specialty als Industrie- und Spezialversicherer der Allianz sieht großes Potenzial in der Türkei. Es besteht eine hohe Nachfrage nach Versicherungslösungen in einem noch jungen, aufstrebenden Markt. Es gibt viele junge Konsumenten, die Mittelklasse wächst, davon profitieren auch Industrie- und Dienstleistungsunternehmen – damit gibt es eine wachsende Zahl von potenziellen Kunden FÜR einen FIRMENVERSICHERER. Weiter macht die geografische Lage zwischen Europa und östlichen Ländern den türkischen Versicherungsmarkt interessant. Auch die Regierung steht für wirtschaftsfreundliche Regulierung. So wurden die Gesetze zugunsten ausländischer Investoren geändert. Nicht zuletzt auch die Vertiefung der Beziehungen zur EU sowie eine Harmonisierung mit der EU-Gesetzgebung beeinflussen den Versicherungsmarkt positiv.

VWheute: Wo sehen Sie die größten Risiken und Zugangshindernisse?

Karolina Vogelpohl: Grundsätzlich sehen wir mehr Chancen als Risiken im türkischen Versicherungsmarkt, der sich sehr dynamisch entwickelt. Wenn man von Risiken sprechen möchte, dann ließe sich anführen, dass die gesamtwirtschaftliche Entwicklung sehr schnell auf den Versicherungsmarkt durchschlägt. Wenn etwa das Import-Export-Geschäft oder Bauprojekte rückläufig sind, dann ist dies auch im Versicherungsmarkt spürbar. Auch eine etwas fatalistische Grundhaltung – “Ich brauche keine Versicherung, wenn etwas passiert, ist das Schicksal” – und ein gewisser Mangel an öffentlichem Interesse an der Versicherungsbranche werden häufig als Gründe für die vergleichsweise niedrige Versicherungsrate angeführt. Diese Hürden sind zu überwinden, wenn man im türkischen Markt erfolgreich sein möchte.

Die Fragen stellte VWheute-Redakteur Alexander Kaspar.

Bild: Karolina Vogelpohl, Regional Manager Financial Lines Nordic and CEE, Allianz Global Corporate & Specialty (Quelle: AGCS)

Tags: ,
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten