Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Traditioneller Vertrieb steht vor dem Umbruch

10.12.2015 – Versicherer weltweit forcieren ihre Bemühungen in Sachen Digitalisierung. Vor allem Produkte rund um das Internet der Dinge erscheinen für viele Unternehmen mittlerweile lukrativ. Der traditionelle Vertrieb steht vor dem Umbruch. Das sind zentrale Ergebnisse eines aktuellen Berichts von Accenture.

Während noch im vergangenen Jahr kaum einer der weltweit befragten Versicherungsmanager das Internet der Dinge auf dem Ticker hatte, sehen jetzt fast 40 Prozent hier in näherer Zukunft lukrative Geschäfte. Fast die Hälfte hat schon Pilotprojekte am Laufen. Für die Versicherer stehen Big Data und Analytics im Vordergrund.

58 Prozent der von Accenture befragten Manager wollen Kundendaten am Point of Sale nutzen, um den Vertrieb zu unterstützen.

“Ein Teil der Versicherer erhöht die Pace”, sagt Jean-Francois Gasc, Strategiechef bei Accenture. Im Zuge des Omnichannel-Vertriebs würden die Beziehungen zu den traditionellen Kanälen überdacht, lautet eine weitere These der Studie “Reimagining Insurance Distribution”.

“Die Versicherer optimieren ihre Strategie hinsichtlich ihrer Vermittler und überlegen aktuell genau, welche Dinge sich online verlagern lassen”, sagt Gasc. (vwh/ku)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten