Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Verständlichkeit von Texten: Versicherer holen auf

12.03.2015 – GDV_SpracheVerständlichkeit, Web-Tauglichkeit und Suchmaschinenoptimierung – die deutschen Versicherer holen auf in Sachen Online-Kommunikation. Das will die aktuelle Studie von LinguLab zeigen. Die Basler Versicherung und die Barmenia führen mit ihren Webauftritten das entsprechende Ranking an.

Die Basler Versicherung hatte bereits im vergangenen Jahr dem Versicherungs-Chinesisch den Kampf angesagt. Offenbar mit Erfolg: denn die Vorjahresbestmarke von 353 von 500 Punkten, konnte der Versicherer um 21 Punkte steigern. Daran macht LinguLab die Verbesserungen in der Branche fest. Ebenfalls mit 374 Punkten landete die Barmenia auf Platz eins.

Jenseits von hoher Literatur oder Fachpublikationen (siehe DOSSIER) ging es in der aktuellen Erhebung um die Webauftritte von 42 Versicherern um zunächst einfache Sachverhalte: enthält ein Text beispielsweise zu viele Fremdwörter, Passivkonstruktionen oder Schachtelsätze, gibt es Abzüge.

Weitere Kriterien waren Suchmaschinenoptimierung hinsichtlich prägnanter Textgestaltung und Verwendung von Keywords. Auch die Optimierung für das Lesen am Bildschirm – die Gestaltung mit Überschriften, Absätzen und Hervorhebungen – schlug sich in der Bewertung nieder.

Auf den Plätzen im LinguLab-Ranking die ADAC-Versicherungen, die Allianz und die Huk Coburg. Den größten Sprung konnte die VHV verzeichnen. Sie konnte sich um 22 Plätze unter die Top Ten verbessern. (vwh/ku)

Bildquelle: GDV

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten