Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


- Anzeige -

Telekom sucht Versicherungspartner

11.11.2015 – bernhard_ribbrock_lieDie Deutsche Telekom sucht Kooperationspartner für die Haus-Automatisation. “Der Markt läuft. Die Preise sind Massenmarkt-tauglich und immer mehr Unternehmen beschäftigen sich mit diesen Techniken”, berichtete Bernhard Ribbrock, CPO Telekom Smart Home der Deutschen Telekom AG, am Dienstag auf der BF21-Jahrestagung “Aktives Schadenmanagement”.

Untersuchungen zeigen, dass bei Wohngebäudebesitzern zwischen 35 und 55 Jahren ein ausreichend großes Interesse und eine Zahlungsbereitschaft von mehrheitlich von bis zu zehn Euro im Monat gebe, so Ribbrock. Sicherheit und Energiefragen seien für potenzielle Kunden die wichtigsten Entscheidungskriterien.

Die Telekom ist 2013 mit der offenen Plattform Qivicon gestartet, die unterschiedliche Technologien von verschiedenen Herstellern unterstützt. 2014 wurde die Smart Home Lösung um eine White-Label Service Angebot erweitert. Mit der bisherige Nachfrage sei man “sehr zufrieden”, sagte Ribbrock, ohne konkreter werden zu wollen.

“Die Technik kann man im Rahmen von Prävention mit Versicherungs- oder Assistance-Dienstleistungen verbinden. Das gibt ein rundes Paket, das sehr sinnvoll ist und am Markt auch nachgefragt werden wird”, ist er sich sicher.

Gespräche mit Versicherern würden schon seit einiger Zeit geführt. “In Deutschland hat es dazu auch schon einen Piloten gegeben. In zwei europäischen Ländern starten wir mit der Assistance”, so Ribbrock. (lie)

Bild: Bernhard Ribbrock, CPO Telekom Smart Home der Deutschen Telekom AG (Quelle: Monika Lier)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten