Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Täglich werden drei Spielhallen überfallen

30.07.2014 – Spielhalle_pacotto_sxc1.315 Überfälle auf die rund 9.000 Spielhallen weist die Polizeistatistik auf. Die Zahl hat sich zwischen 2007 und 2012 fast verdreifacht. Präventionsmaßnahmen, die solche Überfälle verhindern sollen, hat die Verwaltungsberufsgenossenschaft (VBG) bei rund 700 Spielstätten überprüft.

In der aktuellen Ausgabe des Sicherheitsreports der VBG ist die Aussage der Präventionsexperten dokumentiert, dass 80 Prozent der überfallenen Spielstätten nur mit einem Beschäftigten besetzt waren. “Wenn man dann überfallen wird, ist man den Tätern schutzlos ausgeliefert. Ein Einzeltäter überlegt es sich mit dem Überfall vielleicht noch einmal, wenn er weiß, dass mindestens zwei Beschäftigte vor Ort sind”, erklärt Dirk Hofmann, Leiter des Präventionsfelds Kreditinstitute und Spielstätten bei der VBG.

Bei 40 Prozent der untersuchten Spielstätten waren die Beschäftigten nicht in Sicherheitsbestimmungen für einen möglichen Überfall unterwiesen (siehe DOSSIER). Das Fazit zur Umsetzung der Präventionsmaßnahmen lautet indes auch “Es gibt noch viel zu tun, um die Sicherheit der Beschäftigten zuverlässig und dauerhaft zu verbessern.” (vwh)

Foto: Ungestört die Gewinne einstreichen? Spielhallen werden immer öfter Ziele von Überfällen. (Quelle: pacotto/ sxc)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten