Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Sportmuffel sind in Deutschland in der Mehrheit

27.09.2013 – Der Schritt in die Turnschuhe fällt den meisten Deutschen immer schwerer. Nur 46 Prozent der Deutschen und damit nicht einmal jeder zweite treibt Sport. Das ergab jetzt die Studie „Beweg Dich, Deutschland” der Techniker Krankenkasse.

In einer zurückliegenden Umfrage der Techniker Krankenkasse vor sechs Jahren gaben noch 56 Prozent der Bürger an, sportlich aktiv zu sein. Unter der Bevölkerung, die immer weniger bereit ist, ihren inneren Schweinehund zu überwinden und Sport zu treiben, meinen jedoch 52 Prozent, dass ein bisschen Sport dem Körper gut tun würde. Jeder vierte sagt sogar, dass Bewegungsmangel krank macht. Als Gründe für den Bewegungsmangel gaben 45 Befragten an: „Ich kann mich einfach nicht aufraffen.” 37 Prozent meinten, dass Krankheiten oder Übergewicht sie am Sport hindern. Für 33 Prozent spielt Zeitmangel aus beruflichen Gründen eine Rolle. Für 26 Prozent ist es Stress im Privatleben. Um Begeisterung für den Sport auszulösen, gibt Heiko Schulz, Psychologe der Techniker Krankenasse, den Tipp: „Man muss ein klares Ziel vor Augen haben – zum Beispiel abzunehmen, um wieder in die Lieblings-Jeans zu passen oder seinen Blutdruck zu senken, um auf die Tabletten verzichten zu können.” Und dann komme es darauf an, in kleinen Schritten zu beginnen. Sonst sei der der Frust vorprogrammiert.

Link: Sportmuffel haben die Mehrheit übernommen

Autor:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten