Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

S&P droht Versicherern mit Degradierung

10.05.2016 – Standard & Poor’s prognostiziert Versicherern weltweit noch mindestens bis 2018 unsichere Marktbedingungen. Bei europäischen Versicherern sind demnach für den Rückgang im Kerngeschäft und bei der Performance von Kapitalanlagen vor allen Dingen die niedrigen Zinsen, regulatorische Anforderungen und die Ölpreise verantwortlich.

Zahlreiche Versicherer müssten sogar 2016 schon mit Herabstufung rechnen, warnt die Ratingagentur laut Insurance Business America in einem aktuellen Bericht. Schuldenentwicklungen in den Schwellenländern und Umwälzungen im Energiesektor sieht S&P als weitere Herausforderung für weltweit tätige Versicherer. Nur Versicherer mit ausreichend Kapitalausstattung würden die Herausforderungen meistern.

In den Vereinigten Staaten droht aktuell Obamacare zu kollabieren. Versicherer hätten hier die Prämien nicht korrekt berechnet und würden – trotz staatlicher Hilfe – zum Teil heftige Verluste einfahren. Trotz allem könnten Versicherer hier wieder Profite einfahren, wenn die staatlichen Risikopools nachjustiert werden. (vwh/ku)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten