Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Signal Iduna bleibt in Polen

17.12.2013 – SignalidunaDie Signal Iduna bekennt sich zum Verbleib auf dem polnischen Versicherungsmarkt. Man sei ein konservativer Konzern mit langjähriger Tradition und nicht zum Rückzug bereit, erklärt Jürgen Reimann, derzeitiger Vize-Vorstand der polnischen Signal Iduna.

Im Rahmen einer Restrukturierung erhielt die polnische Tochter von der deutschen Muttergesellschaft Kapitalzuschüsse in Höhe von neun Mio. Zloty (ca. 2,25 Mio. Euro). Zudem wurden rund 30 Prozent der Arbeitsplätze abgebaut. Nun soll das Unternehmen wieder Gewinne verzeichnen. „Die Geschäftsergebnisse werden in diesem Jahr aber nur geringfügig besser sein als 2012“, sagt Reimann. Nach der Vollendung der Restrukturierungsphase zieht der Versicherer eigenen Angaben zufolge unter anderem Investitionen in eigene Kliniken in Betracht.

Gerüchte über einen möglichen Rückzug aus dem polnischen Versicherungsgeschäft sind aufgekommen, nachdem der ehemalige Vorstandvorsitzende Jan Myszkowski das Unternehmen verlassen musste. Ab 2014 soll Reimann die Geschicke der Signal Iduna in Polen leiten. (mst)

Link: SI in Polen

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten